Wertungsrunden

 

Wertungsrunde 1 - Line-up

Bewertet werden Symmetrie, Proportion, Harmonie, gleichmäßige Muskelentwicklung, Bräunung, allgemeine Körperpflege, Ausstrahlung und Posingbekleidung

Alle Teilnehmer/innen vollziehen nach Aufforderung des Jurysprechers Vierteldrehungen im Uhrzeigersinn zu folgenden Ansichten:
- Frontansicht
- Seitenansicht linke Seite
- Rückenansicht
- Seitenansicht rechte Seite
- Frontansicht

Es ist nur die Grundstellung verlangt. Die Einnahme von Posen ist nicht gestattet. Bei Front- und Rückenansicht müssen beide Füße nebeneinander auf dem Boden stehen (Ausnahmen gestattet bei Bikini Shape und Figur).
Jeder Kampfrichter kann einzelne Athleten/-innen zum direkten Vergleich aufrufen.
Für alle Klassen im Frauen- wie auch im Männerbereich gilt, dass die Seitenansicht ausschließlich in ihrer akkuraten Form auszuführen ist: Füße parallel und zusammen, Knie durchgestreckt, Arme zum Körper, Kopf geradeaus gerichtet.

>> Abbildungen des Line-up <<

 

Wertungsrunde 2 - Pflichtposen
Bewertet werden Muskelmasse, Muskulosität, Muskelteilung, Proportion, exakte Ausführung. Die Kriterien des Line-up fließen mit in die Wertung ein.
Alle Teilnehmer/innen vollziehen nach Aufforderung des Jurysprechers folgende Pflichtposen:
1. Doppelbizeps (Front)

2. Latissimus (Front)
3. seitliche Brustpose (beliebige Seite)
4. Trizeps (beliebige Seite)

5. Doppelbizeps (Rücken) 

6. Latissimus (Rücken)

7. Bauch und Beine
8. Most Muscular




(bei Frauen-Figur offen)
(bei Frauen nur Bodyklasse)


(bei Frauen-Figur offen)
(bei Frauen nur Bodyklasse)

(nur Männer-Bodybuilding)

Abbildungen der Pflichtposen
>> Frauen << >> Männer <<

 

Kür (erfolgt freiwillig, eventuell Wertung für Bestes Posing)
Bewertet werden Kreativität, Ausstrahlung, typgerechte Wahl des Kürvortrags, Musikwahl, Variationen in den Posen, Gesamterscheinung
Kürdauer (auf allen Meisterschaften):
- max. 60 Sekunden (Ausnahme: Paare - max. 90 Sekunden)
Die Kür sollte kreative Posingelemente und möglichst wenige Pflichtposen enthalten. Besser sind Variationen dieser Posen. Jeder Athlet sollte zu seinem Typ passende Musik und Posen auswählen.

Der Einsatz von Kostümen und Accessoires ist nicht erlaubt.

Anmerkungen: Die Kür ist kein Bestandteil der Wertung. Ausnahme ist die Paar-Kategorie.
Das "Posedown" fließt nicht in die Wertung ein.

zurück